Befragungen in der Schule

im Rahmen der NEPS-Studie „Schule, Ausbildung und Beruf“

 

Die NEPS-Studie „Schule, Ausbildung und Beruf“ startete in der 5. und 9. Klassenstufe. Seitdem wird die Studie jährlich durchgeführt. An der ersten Erhebung haben in den beiden Klassenstufen über 22.500 Schülerinnen und Schüler teilgenommen. Um möglichst viele Wege in die Berufs- und Ausbildungswelt nachzeichnen zu können, wurden im Jahr 2012 zusätzlich über 2.000 Schülerinnen und Schüler in der 7. Klassenstufe in die NEPS-Studie eingebunden. In den Schulbefragungen der NEPS-Studie „Schule, Ausbildung und Beruf“ betrachten wir die Schulzeit von der 5. bis zur 12. bzw. 13. Jahrgangsstufe. Schülerinnen und Schüler, die die allgemeinbildende Schule verlassen haben und sich in einer beruflichen Ausbildung oder einer berufsvorbereitenden Maßnahme befinden, studieren oder bereits erwerbstätig sind, werden nicht mehr im Schulkontext erfasst. Die entsprechenden Informationen zu diesen Erhebungen finden Sie unter „Befragungen zu Ausbildung, Studium und Beruf“ Mit unseren Erhebungen in den Schulen gehen wir unter anderem folgenden Fragen nach:
 

Welche Faktoren beeinflussen den Kompetenzerwerb?

Wie entwickeln sich die Kompetenzen im Laufe der Schulzeit in Abhängigkeit von der besuchten Schulform?

Inwieweit kommt es zu Schulformenwechseln und wodurch werden diese beeinflusst?

Wie gut gelingt die Vorbereitung auf das Studium im Rahmen der gymnasialen Oberstufe?
 

Auf Fragen wie diese gibt es bislang noch keine ausreichenden Antworten. Mit der NEPS-Studie soll sich das ändern. Denn die Untersuchung leistet einen wichtigen Beitrag, um langfristig Bildungsmöglichkeiten und -bedingungen zu verbessern.

Damit unser Vorhaben gelingt, sind wir auf die Mitarbeit aller Studienteilnehmerinnen und -teilnehmer angewiesen. Ihre Teilnahme ist für die Qualität der Befragung und die Zuverlässigkeit der Ergebnisse unersetzlich, da wir nur mit Ihren wiederholten Angaben Stabilität und Veränderungen über mehrere Jahre hinweg untersuchen und aufschlussreiche Erkenntnisse gewinnen können. Deshalb möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Studienteilnehmerinnen und -teilnehmern bedanken! Ihr Engagement und Ihre Bereitschaft, die Befragungen der NEPS-Studie immer wieder zu unterstützen, wissen wir sehr zu schätzen.

Vielen Dank!

 

Weitere interessante Informationen zu unserer Studie können Sie im Menü am rechten Seitenrand aufrufen.