Umfang der NEPS-Studie

Die NEPS-Studie ist das größte sozialwissenschaftliche Forschungsprojekt, das jemals in Deutschland durchgeführt wurde. Sie ist als Längsschnittstudie angelegt, was bedeutet, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur einmal befragt werden, sondern über einen längeren Zeitraum hinweg begleitet werden. So kann umfassend Aufschluss darüber gegeben werden, welche Bildungswege Menschen einschlagen, wie sie sich weiterentwickeln und welche Rolle unterschiedliche Einflussfaktoren dabei  spielen. An der NEPS-Studie nehmen ungefähr 60.000 Personen aus verschiedenen Altersgruppen teil. Zusammen mit den Personen aus dem Umfeld der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie Eltern, Lehrkräfte und Schulleitungen werden insgesamt somit etwa 100.000 Personen befragt. Da die NEPS-Studie die Entwicklung von Bildung über den Lebenslauf erforscht, ist es von besonderem Interesse, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer möglichst lange durch verschiedene Stadien ihres Lebens zu begleiten, zum Beispiel während der Schullaufbahn und auch darüber hinaus bis ins Berufsleben.

Nur wenn alle ausgewählten Personen regelmäßig teilnehmen, können aufschlussreiche Erkenntnisse über Bildungs- und Erwerbsverläufe in Deutschland gewonnen werden. Deshalb ist die Unterstützung der Studie durch jede einzelne Teilnehmerin und jeden einzelnen Teilnehmer auch besonders wichtig.

Mehr Informationen zu den einzelnen NEPS-Studien gibt es hier.