Nachrichten

Neues zur NEPS-Studie "Bildungsverläufe in Deutschland"

 

Back
Wer möchte die Bildungsforschung mit seiner persönlichen Einschätzung unterstützen?
06.08.2019
NEPS sucht 13-jährige Alltagsexpertinnen und -experten aus Bamberg und Umgebung.

Die NEPS-Studie „Bildungsverläufe in Deutschland“ ist die größte Bildungsstudie, die es derzeit in Deutschland gibt. Sie wird in Bamberg am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) koordiniert. Bei NEPS werden auch 13-jährige Schülerinnen und Schüler befragt, und zwar gleich einige Tausend.
Um hier nichts falsch zu machen, wird das Expertenwissen von 13-Jährigen aus Bamberg und der Umgebung gebraucht. Sie sollen den Forschenden helfen, ein passendes Geschenk auszuwählen, das Schülerinnen und Schülern der NEPS-Studie Freude macht. Ein kleines Geschenk kann nämlich dabei helfen, Einzelne für die Teilnahme an wissenschaftlichen Forschungsvorhaben zu begeistern. Nur die Auswahl so einer kleinen Aufmerksamkeit ist manchmal gar nicht so einfach. Deshalb möchten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LIfBi in einem Gespräch, das die 13-Jährigen untereinander führen, die Einschätzung zu einigen Geschenkvorschlägen erfahren. Diese Gruppendiskussionen werden in der ehemaligen Wilhelmspost in Bamberg am Wilhelmsplatz 3 am 12. oder 13. September 2019 jeweils nachmittags stattfinden. Natürlich erhalten alle Teilnehmenden eine Aufwandsentschädigung.
Interessentinnen und Interessenten, die gerne die Bildungsforschung mit ihrer persönlichen Erfahrung unterstützen möchten, schicken bitte eine E-Mail an neps-info@lifbi.de oder melden sich unter 0951 863-3409.