Die NEPS-Studie „Bildung von Anfang an“ begleitet als Teil der Studie „Bildungsverläufe in Deutschland“ Familien mit Säuglingen über einen möglichst langen Zeitraum in ihrer Entwicklung. Gerade in den ersten Lebensjahren lernen Kinder jeden Tag etwas Neues dazu und meistern oftmals spielerisch zentrale Entwicklungsschritte. Diese Lebensphase gilt als sehr bedeutsam für die weitere Entwicklung und steht auch zunehmend im Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit. Mittlerweile sind die seit 2012 begleiteten Kinder in der dritten Klasse und werden während der Grundschulzeit weiterhin jährlich gebeten, kleine Aufgaben zu lösen. Außerdem werden sie mit ihren Familien befragt.

Zentrale Fragen
 

Die frühkindliche Entwicklung kann als der zentrale Wegbereiter des Bildungserwerbs angesehen werden. Leider ist bis heute nur wenig darüber bekannt, welche Faktoren die Entwicklung von Kleinkindern wie beeinflussen und welche Förderung am besten ist.

Um diese Wissenslücken zu verkleinern, wurde die NEPS-Studie „Bildung von Anfang an“ als Teil der Studie „Bildungsverläufe in Deutschland" ins Leben gerufen.

Die äußerst spannende Erforschung der (früh-)kindlichen Entwicklung erfolgt einerseits durch Befragungen der Eltern sowie der Kinder und andererseits durch kleine kindgerechte Aufgaben, die die Kinder selbst bearbeiten. So sollen beispielsweise folgende Fragen beantwortet werden:

Welche Fähigkeiten und Fertigkeiten bekommen Kinder bereits früh in die Wiege gelegt und welche erwerben sie erst später? Wie entwickeln sich unterschiedliche Fähigkeiten während der Schulzeit weiter?

Welche Bedeutung haben die Spiel- und Erfahrungsmöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Familie für die Entwicklung von Kindern in verschiedenen Altersstufen?

Wie treffen Eltern ihre Entscheidung über die vorschulische und außerschulische Betreuung ihrer Kinder?

Welche familiären Faktoren wirken sich auf eine erfolgreiche Schulzeit aus? Und welche Rolle spielt das Kind dabei? Welchen Einfluss haben Eltern, Freunde und außerschulische Betreuungsformen auf die Entwicklung der Kinder in der Schule?

Zur verlässlichen Beantwortung dieser Fragen sind wir auf eine rege sowie anhaltende Beteiligung der von uns angefragten Familien angewiesen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer leisten mit ihrem Engagement einen wichtigen Beitrag zur Erforschung dieser bedeutenden und interessante Lebensabschnitte.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Weitere interessante Informationen zu unserer Studie können Sie im Menü am rechten Seitenrand aufrufen. Dort finden Sie auch unsere Ansprechpartner, falls Sie Fragen zu unserer Studie haben oder uns Anregungen zur Homepage geben wollen.

Aufgrund von Einschränkungen infolge der Corona-Pandemie konnte die NEPS-Studie „Bildung von Anfang an“ im Jahr 2020 nicht wie gewohnt durchgeführt werden. Um trotz der Einschränkungen alle Kinder und ihre Familien weiterhin begleiten zu können, wurden die Eltern im Sommer 2020 telefonisch befragt. Die Aufgaben konnten die Kinder in vielen Fällen online bearbeiten. Neben den gewohnten Themen fragten wir zusätzlich nach den Auswirkungen der Pandemie auf das Leben der Familien. Uns interessierte auch, wie die Kinder und ihre Eltern das Lernen zu Hause und die Veränderungen durch Schulschließungen erleben.

Auch im Jahr 2021 wird die Befragung der Eltern wieder per Telefon stattfinden. Damit für die Aufgabenbearbeitung und die Befragung des Kindes Besuche bei den teilnehmenden Familien wieder möglich sind, haben wir ein Hygienekonzept erarbeitet. Nähere Informationen zu den Hygienemaßnahmen sowie erste Auswertungen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Lernen finden Sie unter www.neps-studie.de/Corona.